Kunterbuntes Delémont

03.07.2012 18:36 von Döme

Über 3000 Personen demonstrierten am Samstag, 30.06.2012 in Delémont für ihre Rechte. Für die Pride Jura, die jedes Jahr an einem anderen Ort – vorzugsweise in der Westschweiz – stattfindet, wurde die jurassische Hauptstadt in ein regelrechtes Farbenmeer verwandelt. Die Organisatoren haben sich einiges einfallen lassen. Am Bahnhof wurden die Gäste mit Regenbogerwegweiser in Form von Stelzenkünstler/-innen begrüsst und diese zum Rathausplatz begleitet. Dort und in den umliegenden Altstadtgassen bot sich eine unglaublich ausgelassene Stimmung, etliche kulinarische Angebote und Redner und Musiker, die ihre gelungenen Vorträge präsentierten.

 

Diverse Regionalvereine aus diversen westschweizer Kantonen, sogar ganze Guggen, wie auch die nationalen Verbänden waren in Delsberg zugegen. Queerdom repräsentierte sich nebst dem Coming Inn aus Bern als einziger Deutschschweizer Regionalverein an der Pride Jura. Die Redner forderten eine Fortsetzung des Kampfs gegen die Homophobie. Gerade in den ländlichen Provinzen ist diese nach wie vor vorhanden, wie auch an diesem Anlass gezeigt worden ist, als etwa zehn Personen versuchten die Reden mit Parolen zu stören. Angeführt wurde diese traditionalistische Gruppe von zwei Männern in Sutanen, die auch Transparente mit dem Slogan „Die Familie ist in Gefahr - Nein zu Gay Pride“ schwenkten. 


Wir meinen, dass es darum umso wichtiger ist, dass die Vereine aus der Nord- und Ostschweiz an der kommenden Pride Fribourg am 22.06.2013 mehr Präsenz und Unterstützung bieten. Wir rufen alle Vereine auf in einem Jahr nach Freiburg zu reisen.

Delémont war eine Reise wert und bleibt den Teilnehmern von Queerdom bestens in Erinnerung. Diese Pride war absolut authentisch und ohne Glamour. Eine Pride, so wie sie sein muss und die Gründe des Kampfes ersichtlich sind.

Hier ein Videoauszug:
http://www.youtube.com/watch?v=We_La1H4Rbc

Ausserdem findet ihr unter Fotos noch ein Pride Album zum reinschauen.

Vielen Dank und liebe Grüsse

Ronny

 

Zurück