Ein Held verlässt die Welt

02.04.2012 22:52 von Döme

Völlig unerwartet ist am letzten Samstag Andreas Blum 49jährig verstorben. Er moderierte mitunter die erste Sendung im November 2003 für gayRadio und setzte sich sehr für die LGBT-Community ein. Durch sein unermüdliches Engagement wurde Andy 2004 mit dem “Rosaroten Adrian“ ausgezeichnet. Der Berner trat 2008 als Sendeleiter und unzähligen Sendungen bei gayRadio zurück. Andy hinterlässt seinen Ehemann Jörg und den momentan sich im Tierspital befindenden Hund Domino.

Einer seiner besten Freunde, Daniel F. Frey, ist bestürzt über dieses Schicksal und gedenkt mit einem Blog an Andy: „Ich bin unendlich traurig, denn ich habe einen Freund verloren.“ Andreas Blum galt in seinem Umfeld als „Schwuler Held“, da er sich über etliche Jahre für die Gerechtigkeit der Lesben, Schwulen und Transsexuellen eingesetzt hat. Allerdings hat er sich eher als kreativen Schaffer gesehen, als dass er sich den Heldenstatus zugestand. Das zeichnete ihn aus und darum wurde Andy überall geschätzt


Die gesamte LGBT-Community gedenkt an Andy und wünscht seinem Mann Jörg alle Kraft der Welt. Die Community verliert einen kreativen Macher, eine authentische Stimme und einen Mann mit einem grossen Herzen.

Auch der Schaffhauser Verein Queerdom kondoliert aus tiefstem Herzen und wünscht den Hinterbliebenen viel Kraft.

Ruhe in Frieden Andreas Blum

Link zum Blog von Daniel Frey:

http://queerdenker.ch/2012/04/02/ich-habe-einen-freund-verloren/

Zurück